Es muss was Wunderbares sein ...

Die ultimative Operetten-Komödie 

Es muss was Wunderbares sein ...

„Sternstunde der Wiener Operette!“ Mannheimer Morgen

Anneliese und Rudolf, beide gereifte Künstler, stehen nach über 30 Jahren vor einem Comeback: Der Kapellmeister des Nationaltheaters plant eine Operettengala – mit den beiden in den Hauptrollen! Doch bevor es soweit ist, will sich der Maestro von den Fähigkeiten der Gesangskünstler überzeugen: Beim Casting treffen nicht nur Künstler und Kapellmeister, sondern auch echte Gegensätze aufeinander: Frohsinn trifft Miesepeter, Schwarz trifft Weiß …

Nach anfänglicher Antipathie raufen sich Anneliese, Rudolf und der Kapellmeister zu einem künstlerischen Trio zusammen: gemeinsam entstauben sie die oft verkannte Operette, präsentieren neue Seiten des Genres und finden in bekannten Stücken zu neuen Harmonien. Zu guter Letzt scheint eine Sternstunde der klassischen Operette anzubrechen ...

Eine wunderbar beschwingte Komödie mit Klassikern wie „Mädel fein, Mädel klein“ – und eine musikalische Sightseeing-Tour von der fröhlichen Pfalz über das weiße Rössel am Wolfgangsee zu den Rosen in Tirol bis hinein ins lustige Salzkammergut!

Es muss was Wunderbares sein ...
Die ultimative Operetten-Komödie

Buch: Hugo Steegmüller, Hans-Dieter Willisch
Regie: Hans-Dieter Willisch

Premiere: 28.11.2008, Musik-Kabarett Schatzkistl
Mitwirkende: Regina Steegmüller (Anneliese) Hugo Steegmüller (Rudolf) Georg Metz (am Piano)

KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar

Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB