Die klassische Sau

Erotische Texte der Weltliteratur

Die klassische Sau

„Mit viel Lust und Freude an der Inszenierung zitiert das Trio aus den schlüpfrigsten Kapiteln der Weltliteratur“ meier

„Und hinten drein komm ich bei Nacht / Und vögle sie dass alles kracht“. Ahnen Sie, von wem diese deftigen Verszeilen stammen? Nun, kein Geringerer als Goethe war´s, und wieder einmal staunen wir darüber, dass dem schöngeistigen Geheimrat wohl wirklich nichts Menschliches fremd war ... 

Selbstverständlich beschäftigte nicht nur Johann Wolfgang von Goethe sich zeitlebens literarisch mit der schönsten Nebensache der Welt. Poetische Zeilen über die Vergnügen der körperlichen Liebe flossen aus den Federn zahlreicher namhafter Schriftsteller und Schriftstellerinnen wie Pietro Aretino, Sibylle Berg, Berthold Brecht, Harold Brodkey, Charles Bukowski , Marquis de Sade, Gustave Flaubert: und mehr als eine(r) entpuppt sich hierbei als inspirierend „versauter“ Agent Provocateur ...

Die klassische Sau, inszeniert als Lese-Performance bei gedämpft-rötlichem Licht, verspricht einen stimmungsvoll-heiteren Abend fernab von Voyeurismus und Pornografie, lust-ig im Wortsinn und ungeheuer erhellend – geht es doch letztlich darum, große Literaten von einer ganz neuen, herrlich un-verschämten Seite kennenzulernen! Bettina Franke, Vilmar Bieri und Kristofer Storey laden zu einem sinnlichen Literaturausflug der ungewöhnlichen Art, bei dem Liebe, Lust und Leidenschaft gefeiert – und getanzt! – werden. 

Die klassische Sau

Erotische Texte der Weltliteratur

Premiere: 22.4.2005, Musik-Kabarett Schatzkistl

Mitwirkende: Bettina Franke, Vilmar Bieri, Kristofer Storey 

Tanz: Kristofer Storey

KulturNetz Mannheim Rhein-Neckar

Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB